„Erneuerbare Energien und moderne Heizungstechniken werden immer wichtiger. Die Brennstoffzelle ist ein Universalgenie im Heizungskeller.“

Dipl.-Ing. Harry Kaucher, Energieberater

(c) privat

Firma

Ingenieurbüro Kaucher GmbH Energieberatungen
Firmensitz75203 Königsbach-Stein, Silcherstraße 22
Telefon07232 – 4363
E-Mailmail[at]harry-kaucher.de
Internetwww.zukunftenergie24.de
Mitarbeiter3
Gründungsjahr1981
Spezialgebiet des Unternehmens ist die Beratung zu effizienten und modernen Heizungstechnologien sowie zum hydraulischen Abgleich. Außerdem bietet es Energieberatungen für Fachwerkhäuser und andere denkmalgeschützte Gebäude an.

Erfahrungen von Dipl.-Ing. Harry Kaucher rund ums Thema Brennstoffzellen-Heizung

Ich bin von der Brennstoffzellen-Heizung überzeugt, weil…

„… sie zu den großen Neuerungen der Heizungsbranche in den letzten Jahren zählt. Der Vorteil für Verbraucher: Sie können eine Brennstoffzellen-Heizung sowohl als Strom- als auch als Wärmeerzeuger einsetzen. Wird mehr Strom produziert als gerade gebraucht wird, kann ein eigener Energiespeicher genutzt oder ein Elektrofahrzeug geladen werden. Oder der Strom wird gegen eine Einspeisevergütung gewinnbringend an das öffentliche Netz abgegeben. Damit können auch kleinere Heizungseinheiten zur Energiewende beitragen.“

Seit wann beraten Sie Ihre Kunden zu Brennstoffzellen-Heizungen?

„Wir beraten unsere Kunden bereits seit drei Jahren zum Thema Brennstoffzellen-Heizungen. Seit Anfang 2017 sind wir als eines der ersten Ingenieurbüros für die Beratung von Brennstoffzellen-Heizungen zertifiziert.“  

Welche Schwierigkeiten gab oder gibt es bei der Beratung?

„Zu Beginn unserer Beratungstätigkeit über Brennstoffzellen waren nur wenige Produkte auf dem Markt. Diese Situation hat sich mittlerweile verbessert. Viele Heizungshersteller haben erkannt, dass in der Brennstoffzelle eine zukunftsträchtige Technologie liegt und die Brennstoffzelle einen wesentlichen Beitrag zur Ressourcenschonung und zur Umweltentlastung leisten kann. Der zunächst hohe Anschaffungspreis hat sich bereits gesenkt und die gute Amortisationszeit sorgt für eine Relativierung der Anschaffung. Nicht zuletzt tragen auch die Zuschüsse der KfW zur Wirtschaftlichkeit der Heizungsanlage bei.“

Wie überzeugen Sie Ihre Kunden von einer Brennstoffzellen-Heizung?

„Zugegeben: Viele unserer Kunden sind bereits von der Technologie begeistert, wenn sie an uns herantreten. Sie kommen dann beispielsweise auf uns zu, um sich in Sachen Fördermittel beraten und helfen zu lassen. Wir haben aber auch Kunden, die wir mit dem hohen Wirkungsgrad der Technologie von meist mehr als 90 Prozent überzeugen können. Dadurch lassen sich Heiz- und Stromkosten sparen und unsere Kunden werden teilweise zu ‚Energie-Selbstversorgern‘. Nicht zuletzt sind auch die momentan sehr guten Fördermittel ein gutes Argument.“

Welche Vorteile hat Ihr Unternehmen durch die Beratung zu Brennstoffzellen-Heizungen?

„Wir wollen unseren Kunden immer die aktuellste Technik und moderne Lösungen anbieten –Brennstoffzellen-Heizungen passen deshalb hervorragend zu uns. Außerdem zeigen wir, dass wir als Firma Verantwortung für die Umwelt übernehmen: Denn durch die Brennstoffzellen-Beratung tragen wir auch zur Erreichung der Klimaschutzziele bei.“

Was interessiert Sie persönlich an Brennstoffzellen-Heizungen?

„Brennstoffzellen-Heizungen sind sehr energieeffizient. Durch den Einbau einer Brennstoffzellen-Heizung lässt sich oft der Standard eines KfW-Effizienzhauses erreichen – oder zumindest wird die energetische Qualität eines Gebäudes deutlich verbessert. Darüber hinaus reizen uns Heizungen, die Technologien zur Stromerzeugung mittels Kraft-Wärme-Kopplung nutzen. Das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung wird somit auch für kleinere Gebäudeeinheiten nutzbar. Mit der eigenen Heizung Heizwärme, Trinkwasser und selbst Strom zu erzeugen ist eine tolle Sache. Das sorgt für ein gutes Gewissen und Wohlbefinden im Heizungskeller.“